Dachrinnen (Regenrinne, Dachkalle) bestehen aus Zink, Kupfer, Edelmetall oder Kunststoff und dienen zum Aufsammeln von Wassermassen. Die Dachrinne wird zur Entwässerung des Daches benötigt. Zu den Dachrinnen gehören ebenfalls Sammel- und Fallrohre. Von diesen Rohren kann das gesammelte Wasser abgeleitet werden. Je größer die Fläche des Daches ist, desto größer müssen die Regenrinne, Sammel- und Fallrohre sein, um durch die Wassermassen nicht überzulaufen.

Was bedeutet x-teilig bei Dachrinnen?

10-teilig* = 200 mm Zuschnittsbreite = RG 75
8-teilig* = 250 mm Zuschnittsbreite = RG 100
7-teilig* = 285 mm Zuschnittsbreite = RG 125
6-teilig* = 333 mm Zuschnittsbreite = RG 150
5-teilig* = 400 mm Zuschnittsbreite = RG 175
4-teilig* = 500 mm Zuschnittsbreite = RG 200

* „8-teilig“ zum Beispiel bedeutet nichts anderes als dass es sich um den 8. Teil einer 2 m-Blechtafel handelt (2000 mm / 250 mm = 8 Stücke). Also aus einer 2 Meter großen Tafel kann man 8 gleich große Blechzuschnitte von 250 mm schneiden, aus denen pro Blechstreifen eine 8-teilige Dachrinne gefertigt werden kann.

Lesen Sie passend zu diesem Thema auch: Was sind Rinnenhaken und wofür kann man diese verwenden?

Welche Größen bei Dachrinnen gibt es?

Zur Erläuterung: Auf dem Bild sehen Sie eine 6-teilige Dachrinne aus vorbewittertem Zink mit passenden Rinnenhaken und einem Einhangstutzen für Regenfallrohre. Standardmäßig kann man bei Einfamilienhäusern mit einer 6-teiligen Dachrinnengröße planen.