Schrägdachdämmung in Gevelsberg kaufen

Bei uns in Gevelsberg erhalten Sie viele Arten von Schrägdachdämmung, auch Aufsparrendämmung, die effektivste Dachdämmung auf dem Markt.

Dämmung auf den Sparren (Aufsparrendämmung)

Schrägdachdämmung: Aufsparrendämmung von Klöber (Dachdecker Michael Wickert)
 

Aufsparrendämmung / Aufdachdämmung

Aufsparrendämmung ist derzeit inn! Warum ist das so?
Die Dämmung auf den Sparren (Aufsparrendämmung) zählt als effektivste Form der Schrägdachdämmung und ist aus diesem Grund bei den Bauherren und Verarbeitern sehr beliebt.
Wenn das Dach bereits ausgebaut ist oder sowieso gerade eine Sanierung bevorsteht, sollte auf die Aufsparrendämmung zurückgegriffen werden, dass sie mit Sicherheit die richtige Lösung in diesem Bereich der Modernisierung ist.
Allerdings ist es wichtig, dass Sie bei der Dachsanierung mit Aufdachdämmung auf das Know How eines Fachbetriebes vertrauen.
Bei der Dämmung auf den Sparren wird eine optimale Dammwirkung erzielt, da die Dämmung von außen komplett auf die Sparren des Daches angebracht wird. Das hat den Vorteil, das Wärmebrücken hierbei außen vor bleiben. Im Anschluss daran muss das Dach selbstverständlich komplett neu eingedeckt werden.

Klöber Resol Hartschaum
Permo therm
Linitherm PUR/PIR-Hartschaum
Knauf Insulation Steinwolle
Rockwool Steinwolle
Steico Holzfaser & Zelluslose

Dämmung zwischen den Sparren (Zwischensparrendämmung)

Allgemeine Informationen zur Zwischensparrendämmung

Bei der Dachdämmung kommt man an der „Zwischensparrendämmung“ nicht vorbei. Denn sie ist die am häufigsten verwendete Form der Dämmung für den Innenausbau. Der Vorteil hierbei ist, dass sie noch nachträglich eingebaut werden kann, da in den meisten Fällen keine Innenbekleidung wie Gipskarton oder Profilbretter vorhanden sind.
Sinn macht die Zwischensparrendämmung beispielsweise bei Dachgeschossräumen, die zukünftig als erweiterte Wohnfläche* genutzt werden sollen.

In den meisten Fällen werden die Materialien als Rollen, Matten oder Klemmfilze angeboten, bei denen es sich um Stein- oder Glaswolle handeln kann. Aber auch Dämmmaterialien, die äußerst ökologisch sind, können dem Kunden als Zwischensparrendämmung angeboten werden, z.B. Holzfasern, Schafs- und Hanfwolle.

Zum Einbau sei gesagt, dass man die Dämmung einfach auf Maß schneiden kann. Durch die Flexibilität der Zwischensparrendämmung passt sie sich genau an die Sparren des Daches an. Dass sich die Dämmung genau an den Sparren anpasst, ist enorm wichtig, um Wärmebrücken zu vermeiden.

Das Wichtigste bei der ganzen Dämmerei ist auch hier, die funktionierende Luftdichtheitsschicht „Dampfbremse“, die unterhalb der Dämmung installiert werden muss.

Wie war das nochmal mit der Unterspannbahn?

Alte Häuser, die keinen ausgebauten Dachboden haben, verfügen in den meisten Fällen über keine Unterspannbahn.
In diesen Fällen ist von der Zwischensparrendämmung dringend abzuraten, da keine wasserführende Ebene vorhanden ist.

Unser Tipp: Fragen Sie einen Dachhandwerker, da dieser mit Ihnen vor Ort entscheiden kann, wie sinnvoll eine Dachsanierung ist.

Falls doch eine „Gitterfolie“ unter den Dachziegeln vorhanden sein sollte (diese ist nicht diffusionsoffen/atmungsaktiv), ist auf eine ausreichende Lüftung zwischen der Folie und der Dämmung zu achten. Diese sollte mindestens 2 cm betragen.

Beispiel: Wenn der Dachsparren 14 cm stark ist, sollte die Dämmung nicht dicker als 12 cm sein. Auch hierbei sollte man drauf achten, dass die Dämmung nicht zu weit in die Sparrenfelder gedrückt wird.

Unser Tipp: Hierbei ist eine „Hilfslatte“ in 24 mm sehr hilfreich, wenn diese im Sparrenfeld an die vorhandene Traglattung geschraubt wird.

Bei neueren Bauten sieht es anders aus. Sie verfügen bereits über diffusionsoffene Unterspannbahn und einer Konterlattung. Hier kann das Sparrenfeld komplett gedämmt werden.

Nochmals die Vorteile der Zwischensparrendämmung:

• kann in den meisten Fällen nachträglich eingebaut und in das Dachgeschoss installiert werden
• leichter Einbau
• ideal für den Heimwerker zum „Selbsteinbauen“ geeignet.
• Flexibilität beim Einbau zwischen den Sparren

*Hierzu sollten Sie bitte auch auf die Rettungswege (lt. Landesbauordnung) achten !!
Diese können ggf. auch durch Not-Ausstiegsfenster in der Dachschräge mit passendem Rettungspodest gegeben sein.

Knauf Insulation Glaswolle / Steinwolle

Dämmung unter den Sparren (Untersparrendämmung)

Allgemeine Informationen zur Untersparrendämmung

Suchen Sie Dämmung, um Ihr Dach nachträglich zu dämmen, müssen Sie auf Untersparrendämmung zurückgreifen.
Untersparrendämmung dient neben Isolierung des Daches auch zur Wärme- und Schalldämmung. Der Name sagt es schon: Der Dammstoff wird bei der nachträglichen Dachsanierung unterhalb der Dachsparren montiert.

In Neubauten kommt die Untersparrendämmung fast gar nicht zum Einsatz, sondern eher bei Sanierungsobjekten.

Wieso sollten Sie über Untersparrendämmung nachdenken? Sie steigert beispielsweise die Energieeffizienz, was bedeutet, dass Heizkosten gesenkt werden. Die ist ein großer Vorteil, wenn man die stetig ansteigenden Energiekosten im Blick behält.


Lesen Sie passend zum Thema folgende Blogbeiträge: