Energiespartag 2009 beim Scherwat Fachmarkt in Gevelsbeg

27.04.2009 /Aktuelles, Allgemein, Dachbaustoffe, Presseartikel, Ratgeber, Tipps & Kniffe

Energiespartag: Alles rund um Dach und Außenhaut beim Scherwat Fachmarkt in Gevelsberg

scherwat-fachmarkt-energiespartag-2009-in-gevelsberg-alles-rund-um-dach-und-außenhaut

Info-Messe beim Fachmarkt für Dach und Wand Klaus Scherwat

Gevelsberg. Sozusagen als Messe für jedermann geplant ist der Energiespartag beim Scherwat – Fachmarkt für Dach, Wand & Innenausbau am Montag, 27. April, von 10 bis 18 Uhr.
Dafür hat sich der Fachmarkt etliche Experten ins Haus geholt, darunter auch die AVU. Die Aussteller informieren über die neuesten Entwicklungen und Produkte in Sachen „energiesparend und klimaschonend bauen“, über die neuesten Gesetze und mögliche Finanzierungshilfen.
Handwerksbetriebe ebenso wie Häuslebauer können sich in der Breitenfelder Straße 22 in Gevelsberg schlau machen über die neuesten Dämmsysteme für Neubau und Sanierung, und zwar vom Keller bis zum Dach, über den Einsatz von im Dach integrierter Photovoltaik und Solarthermie oder mögliche Finanzierungshilfen und Förderprogramme für den Einsatz von erneuerbaren Energien im Neubau und bei der Sanierung.
Außerdem stellt ein Hersteller sein umfangreiches Dachziegelprogramm vor, das für jeden Geschmack, Zweck und Bebauungsplan das Passende bietet. Und wer sein Gebäude zukunftssicher machen will, erfährt an einem weiteren Informationsstand alles Wichtige über Energieausweis und Thermografie. Auch für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.
Der Fachmarkt Scherwat selbst vertreibt alles, was das Haus dicht macht – Dach- und Fassadenbaustoffe, Holzwerkstoffe, Dämm- und Isolierbaustoffe und Trockenbautoffe. Auch Blechbearbeitung, Befestigungstechnik, Maschinen, Werkzeuge, Berufsbekleidung und Saris-Anhänger gehören zur Angebotspalette.

Neben Fachberatung und Lieferservice bietet Scherwat seit einiger Zeit auch im eigenen Schulungsraum Weiterbildungen für die Handwerksbetriebe an, die ihr Material hier kaufen: Die Hersteller beispielsweise informieren über Einsatzmöglichkeiten, Verwendung und Verarbeitung ihrer Produkte und halten so die Fachbetriebe auf dem neuesten Stand. Und dieses Fachwissen kommt dann wiederum den Bauherren, für die sie arbeiten, zugute.

Neue Regelungen ab 2009

Einige neue Gesetze und Verordnungen treten in diesem Jahr in Kraft, die den Klimaschutz zum Ziel haben – durch effektivere Heizmethoden und bessere Dämmung des Hauses. Das neue Wärmegesetz 2009 ist am 1. Januar in Kraft getreten. „Es legt fest, dass bei Neubauten ein Teil der verbrauchten Energie aus Erneuerbaren Energien bezogen werden muss“, sagt Lars Kumpmann von der Firma Scherwat – Fachmarkt für Dach und Wand. „Wer keine Erneuerbaren Energien einsetzen will, kann alternativ andere Klima schonende Maßnahmen ergreifen – etwa das Haus stärker dämmen, Wärme aus Kraft-Wärme- Kopplung nutzen oder sie aus Fernwärmenetzen beziehen.“ Die Nutzung Erneuerbarer Energien wird auch künftig finanziell gefördert; die Mittel dafür wurden sogar noch einmal aufgestockt.
„Außerdem“, so Kumpmann, „gilt ab 1. Oktober die neue, verschärfte Fassung 2009 der Energie-Einsparverordnung (EnEV).“ Dann werden die Anforderungen an die Bauteile um durchschnittlich 30 Prozent verstärkt. Ebenso gibt es Nachrüstpflichten in Altbauten: Dort müssen z.B. bis Ende 2011 begehbare Geschossdecken gedämmt werden, wenn das Dach darüber ungedämmt ist.

scherwat-fachmarkt-energiespartag-2009-in-gevelsberg-lars-kumpmann

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.