Achtung: Haftungsrisiko für Planer bei der Raumlufthygiene

16.12.2013 /Aktuelles, Allgemein, Dachbaustoffe, Ratgeber, Rechtliches, Sonstiges, Tipps & Kniffe, Trockenbaustoffe, VELUX Dachfenster & Zubehör

Passend zum vorherigen Blog-Eintrag: „Für Dachfenster: Selbstregulierendes Lüftungselement von VELUX“. Gerade Planer (Architekten, Handwerksbetriebe und Bauherren) sollten sich den nachfolgenden Text in Ruhe durchlesen:

Energetische Sanierungen und Neubauten müssen immer luftdichter ausgeführt werden. Der Vorteil dadurch ist der Energieverbrauch, der sich positiv auf Ihr Objekt auswirkt. Das Wichtigste hierbei ist die Planung und die Ausführung. Sollte darauf nicht ausreichend geachtet werden, kann für die Bewohner ein hohes Risiko in Bezug auf Raumlufthygiene und Schimmelpilz-Wachstum entstehen.

Die automatische Fenster-Reihe von VELUX bietet eine gute und vor allem einfache Lösung!

Raumlufthygiene: Wie sieht die rechtliche Seite aus?

Der Planer muss einen Mindestluftwechsel gewährleisten, das fordert jedenfalls die EnEV 2009. In der DIN 1946-6 wird dieses Muss sogar noch etwas konkreter:
In der Regel muss es sogar eine nutzerunabhängige Lüftung geben! Bisher war es meistens so, dass beim Einbau manueller Fenster der Hinweis des „regelmäßigen Lüftens“ an den Bewohner gegegeben wurde. Das reicht mittlerweile nicht mehr aus!

Wer steht nun in der Pflicht?

Ganz klar: Der Planer! Das ist meistens der Architekt.
Doch wie sieht es beim Sanieren aus? Dort findet die Planung meistens ohne einen Architekten statt. Wenn das der Fall ist, geht die Pflicht dann auf den Handwerksbetrieb über!

Wann steht man in der Pflicht?

  • bei Sanierungen von Ein- sowie Mehrfamilienhäusern, wenn mehr als 1/3 der Fenster ersetzt wird
  • bei Sanierungen von Einfamilienhäusern, wenn mehr als 1/3 des Daches neu abgedichtet wird
  • bei allen Neubauten

Was droht mir bei Nichtbeachtung?

Wer dies nicht beachtet, kann unter Umständen für später auftretende Schäden am Baukörper und für Gesundheitsschäden der Hausbewohner haftbar gemacht werden. Nehmen Sie das also nicht auf die leichte Schulter, die Nichtbeachtung des Mindesluftwechsels stellt ein sehr hohes Risiko dar.

Welche Lösung bietet VELUX für dieses Problem?

Wenn Sie automatische Fenster von VELUX einbauen, wird ein nutzerunabhängiges Lüften für die Hausbewohner ermöglicht. Zu den automatischen Fenstern von VELUX gehören zum Beispiel Elektrofenster, Solarfenster oder Nachrüstung durch KMX 100, KMX 200 & KSX 100. Zu diesen Fenstern gibt es eine Fernbedienung , mit der man regelmäßige Lüftungszeiten einstellen kann. Dadurch kann ein gesundes Raumklima sichergestellt werden.
Der Planer wird also mit dieser Lösung seiner Verantwortung gerecht und ermöglicht einen nutzerunabhängigen Mindestluftwechsel.

Energieeffizientes Lüften

Energieeffizientes Lüften ist enorm wichtig. Gerade im Winter bzw. in den Übergangszeiten ist es wichtig, dass es regelmäßige Stoßlüftungen gibt. Die Gefahr von Schimmelpilzwachstum ist ansonsten sehr groß. Sie müssen wissen, dass es nur wenige Minuten dauern kann mit einem weit geöffnetem Fenster das komplette Luftvolumen durch frische Luft auszutauschen. Der größte Teil der Wärme ist in der thermischen Masse des Objekts gespeichert, das bedeutete also, dass nur wenig Heizenergie entweichen kann und die Frischluft erwärmt sich relativ schnell wieder.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.